Da wir immer wieder gefragt werden, was Selbstversorgung bedeutet, haben wir hier die wichtigsten Punkte zusammengefasst.
Sie mieten bei uns lediglich eine Pferdebox, sowie Weideland und Winterpaddock. Die Versorgung Ihres Pferdes liegt in Ihren Händen. Dies bringt Ihnen jede Menge Freiheiten bei der individuellen Versorgung Ihres Pferdes, aber bedeutet auch eine Menge Arbeit. Entscheiden Sie sich für den Bürgerhof Gaustritz sollte Ihnen bewusst sein, welche Arbeiten täglich anfallen, welchen Zeitaufwand das bedeutet und ob sich dieser Zeitaufwand mit Beruf/Familie/Ausbildung (auch langfristig) vereinbaren lässt. Wenn ja, dann finden Sie bei uns ideale Bedingungen für Individualisten, die keine Lust auf große Ställe oder Bevormundung durch den Stallbesitzer haben. Um das Zusammenspiel aller Mieter zu gewährleisten, gibt es natürlich auch bei uns ein paar Regeln, die Sie in der Stallordnung finden.  
Nein, das müssen Sie nicht. Wir legen Wert darauf, dass alle Pferde stressfrei in den Tag starten und deshalb alle zur gleichen Zeit ihr Frühstück bekommen. Deshalb ist jeden Tag jemand anders verantwortlich, die morgendliche Fütterung zu übernehmen. Je nach Belegung des Stalls sollten Sie einen Tag aller ein oder zwei Wochen einplanen, wo Sie den morgendlichen Fütterungsdienst übernehmen. 
Unsere Mieter halten zusammen. Jeder kann krank werden oder möchte in den Urlaub fahren. Daher ist es bis jetzt immer gelungen eine Vertretung für diese Fälle zu finden. Dies setzt natürlich voraus, dass auch Sie sich in die Gemeinschaft einbringen und andere unterstützen. Auch sollte der gute Wille von anderen nicht ausgenutzt oder überstrapaziert werden. Rechtzeitige Planung (wenn möglich), sowie Kommunikation und Abstimmung mit den anderen Mietern steht hier an erster Stelle. 
Früh am Morgen müssen die Pferde auf die Weide oder das Winterpaddock gebracht werden. Ist Ihnen das nicht jeden Tag möglich, können Sie sich evtl. mit anderen Mietern abwechseln oder übernehmen andere Aufgaben für den Mieter, der ihr Pferd rausgebracht hat. Die Pferdeboxen sind täglich zu Misten und das Pferd ist selbstverständlich mit Futter zu versorgen. Für das Reinholen der Pferde am Abend gilt das Gleiche, wie beim Rausbringen am Morgen. Ansonsten sind die Koppeln bzw. das Paddock abzuäppeln. Hierbei stimmen Sie sich mit den anderen Besitzern in der Herde ab. Im Stall ist ständig für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen, was bedeutet, dass der Bereich vor der Box gekehrt werden sollte und Verunreinigungen, die man selber verursacht hat (z.B. verlorenes Stroh oder Heu) wieder beseitigt. 
Ja, ab und zu gibt es auch Arbeitseinsätze, wo, nach Möglichkeit, alle Mieter teilnehmen sollten. Das sind z.B. Koppelbau, größere Reparaturen oder große Reinigungsaktionen. Wir versuchen diese aber so selten wie möglich zu halten. Meist sind es 2-3 Arbeitseinsätze pro Jahr. Es müssen auch nicht immer alle Mieter betroffen sein. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close